EDV-Sachverständigen Gutachten für Staatsanwaltschaften

Sachverständigengutachten erlangen im Strafverfahren zunehmend an Bedeutung. Eine steigende Anzahl von Straftaten wird heute unter Zuhilfenahme von IT-Systemen begangen. Staatsanwaltschaften benötigen nunmehr ausgebildete IT-Experten, um komplexe Straftaten aufklären und verfolgen zu können. IT-Know-how ist daher gefragt.

Verschiedenartige Delikte erfordern unterschiedliche Lösungsansätze. EDV-Sachverständige mit der Spezialausbildung zum IT-Forensiker sind häufiger im Einsatz. Die internen IT-Experten der Behörden verfügen über ein herausragendes Wissen auf zahlreichen Fachgebieten, sind jedoch oft durch ein hohes Arbeitsaufkommen überlastet. Staatsanwaltschaften benötigen infolgedessen häufig externe Experten aus verschiedenen Bereichen der Informationstechnologie. Die Deutsche Gesellschaft für Datenschutz bietet Ermittlungsbehörden daher die Zusammenarbeit mit unseren ausgebildeten IT-Forensikern und EDV-Sachverständigen an. Wir ermöglichen Staatsanwaltschaften und Ermittlungsbehörden den direkten Zugriff auf unseren Sachverständigenpool, der aus Experten mit unterschiedlichen Fachrichtungen besteht.

DEN RICHTIGEN EDV-EXPERTEN

Wir erstellen die von Staatsanwaltschaften benötigten Gutachten zeitnah, unabhängig und unparteiisch – wahlweise in den Räumen der Strafverfolgungsbehörde oder bei uns im Hause. Vor Annahme des Gutachtenauftrages klären wir – selbstverständlich kostenfrei – ab, welcher unserer EDV-Sachverständigen den speziellen Anforderungen des Ermittlungsverfahrens gerecht wird. Verfügt keiner unserer internen Sachverständigen über die notwendige Spezialisierung, kontrahieren wir nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt mit einem externen Sachverständigen oder IT-Forensiker.

IT-SACHVERSTAND UND RECHT

Ein herausragender IT-Sachverstand ist nur einer der Aspekte, der bei der Beauftragung eines EDV-Sachverständigen beachtet werden sollte. Kenntnisse des Strafrechts sind für die Berufsausübung unabdingbar. Die EDV-Sachverständigen der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz werden juristisch aus- und weitergebildet. Ein solides juristisches Verständnis bildet daher einen der Grundpfeiler unserer Dienstleistung.

UHRHEBER- UND MARKENVERLETZUNG

In den Bereichen der Urheber- und Markenverletzungen (Raubkopien, Nutzung nicht lizenzierter Software etc.) zählen wir zu den guten Adressen. Wir arbeiten auf diesem Spezialgebiet vollkommen unabhängig von Softwareherstellern und Rechteinhabern. In diesen Bereichen wurde in der Vergangenheit oftmals auf Sachverständige zurückgegriffen, die dem Lager des Rechteinhabers zuzuordnen waren.(1)Aus der Beauftragung eines parteiischen Sachverständigen folgen in der Regel prozessuale Konsequenzen.

SOFORTIGES HANDELN

Forensische Auswertungen von IT-Systemen sind mitunter unaufschiebbar. Unverzügliches Handeln der Strafverfolgungsbehörden kann zukünftige oder geplante Straftaten verhindern. Eine zeitnahe Auswertung von EDV-Systemen ermöglicht einer Strafverfolgungsbehörde unter Umständen einen Zugriff auf Hintermänner oder Komplizen eines Straftäters. Sind schwere oder andauernde Straftaten Gegenstand einer Auswertung, erfolgt bei der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz eine bevorzugte Behandlung solcher Fälle. Andere Strafverfahren leiden nicht unter einer privilegierten Behandlung der Verfahren mit besonderer Dringlichkeit. Gemeinsam mit den ermittelnden Staatsanwälten eruieren wir, ob ein Strafverfahren dem Charakter entsprechend bevorzugt zu behandeln ist. Ist es dagegen unbedeutender, wird es, sofern notwendig, in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft zurückgestellt. Die Analysen der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz erfolgen zeitnah. Eine Verkürzung von Verfahrensdauern ist oftmals die Folge.

ZUSAMMENARBEIT VON ANFANG AN

Die Deutsche Gesellschaft für Datenschutz wird häufig frühzeitig in ein laufendes Strafverfahren involviert. Wir begleiten Ermittlungsbehörden bereits bei Hausdurchsuchungen und zur Sicherstellung des Beweismaterials. Nach einer Sicherstellung vor Ort beginnt unser EDV-Sachverständiger mit der Beweisauswertung. Unser Sachverstand steht der zuständigen Ermittlungsbehörde von Anfang an zur Seite. Wir arbeiten eng mit den Ermittlern zusammen, um eine reibungslose Kommunikation zu garantieren. In dringenden Fällen stehen unsere EDV-Sachverständigen auch nach Dienstschluss, am Wochenende oder an Feiertagen zur Verfügung.

DISKRETION

Diskretion ist unser oberstes Gebot. Die uns zur Verfügung gestellten Asservate werden mit größtmöglicher Sorgfalt behandelt. Von Computerdaten und Beweismitteln erstellen wir grundsätzlich eine forensische Kopie; die Originale verbleiben bei den Behörden. Kopierte Daten werden bei uns verschlüsselt abgelegt oder sind gegen jeden unberechtigten Zugriff geschützt. Nach Abschluss eines Verfahrens werden die gespeicherten Daten mittels sicherer Datenlöschung vernichtet.

FLEXIBILITÄT IN DER ORTSWAHL

Unsere Spezialisten analysieren Daten bei Bedarf oder im Falle der Dringlichkeit auch direkt bei der zuständigen Staatsanwaltschaft oder Polizeibehörde vor Ort. In Absprache werden wir auch in einem Dienstgebäude einer anderen Behörde am Dienstort des EDV-Sachverständigen tätig. Unsere Abrechnung gegenüber (deutschen) Staatsanwaltschaften erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der Gebühren des JVEG.

Quellenangaben

Grundlegend: LG Berlin, Beschl. v. 3.5.2012, 526 Qs 10-11/12 – Microsoft-Sachverständiger; LG Kiel, Beschl. v. 14.8.2006 – Az. 37 Qs 54/06 – GVU-Sachverständiger.